Die aufwendige Imagefilm Produktion

Imagefilme oder Unternehmensfilme sind mehr oder weniger kurze Filme, mit denen Firmen oder Organisationen sich präsentieren. Im Prinzip also nichts anderes als die verfilmte Version eines klassischen Flyers oder Firmenprospekts. Auch politische Parteien wie z.B. die CDU bedienen sich dieser Methode, um über sich und ihr Programm zu informieren. Der Sinn ist schnell erklärt: ein Film spricht mehr Sinne an als gedrucktes Material, auch wenn letzteres Text, Bilder und Grafiken geschickt miteinander verbindet.

Bewegte Bilder sind einfach interessanter und ziehen den Blick auf sich. Beobachten Sie sich doch einmal selbst, wenn Sie auf z.B. einer Messe sind. Zwei Messestände nebeneinander, an einem hängt ein Bildschirm, auf dem ein Imagefilm läuft, an dem anderen liegen lediglich ein paar Prospekte aus, evtl. hängen Poster an einer Wand. Sie werden Ihre Aufmerksamkeit höchstwahrscheinlich zuerst dem Stand mit dem Film zuwenden. Analog gilt dasselbe für die Unterstützung z.B. der Information in der Politik: das Wahlprogramm der CDU etwa lässt sich durch einen solchen Imagefilm viel leichter präsentieren als mit herkömmlichen Printmedien.

Profis bei der Produktion

Die Imagefilm Produktion sollte man allerdings unbedingt in die Hände von Profis geben: wehe dem, der denkt, mit einer einfach Videokamera oder gar dem Smartphone durch seine Firma zu gehen, den Empfangsbereich, ein paar Mitarbeiter und die Produkte kurz zu filmen und in Heimarbeit am PC zu einem Unternehmensfilm zusammenschneiden zu können, wird eher das Gegenteil erreichen, als beabsichtigt war. Kopfschütteln oder gar hämisches Gelächter der späteren Zuschauer sind so gut wie vorprogrammiert. In der Politik geht so etwas natürlich gar nicht: um sich von den Konkurrenten abzusetzen, sollte ein solcher Imagefilm wirklich professionell gestaltet sein.

Ein Profi weiß, wie eine ordentliche Imagefilm Produktion auszusehen hat. Er hat Kenntnisse über den sinnvollen Aufbau eines solchen Films und viel Erfahrung. Haben Sie sich schon einmal bei Bekannten nach deren Urlaub eine Diashow mit Urlaubsfotos oder selbst gemachte Filme ihrer Kinder angeschaut? Da werden minutenlange Sequenzen eines Kleinkindes auf der Schaukel des Spielplatzes gezeigt, oder wie süß das Kind aussah, als es zum ersten Mal mit den Füßen ins Meer gelaufen ist. Für die Eltern sicherlich rührend und sie können es sich nicht oft genug anschauen, für alle anderen gähnend langweilig. Jetzt stellen Sie sich nur einmal vor, die CDU würde mit einem so unprofessionell aufgemachten Film arbeiten, ein kontraproduktives Ergebnis wäre vorprogrammiert. Ein Film muss nicht unbedingt fetzig und mit der Musik aus Action-Filmen hinterlegt sein, aber es gehört schon eine Menge Ahnung dazu, die relevanten Informationen, die potenzielle Kunden interessieren könnten, so darzustellen, dass der Zuschauer gebannt bis zum Schluss dabei bleibt und nicht nach ein paar Sekunden weitergeht.

Ein Imagefilm ist kein Selbstläufer

Ist ein solcher Film jedoch gut gemacht, bleiben die vermittelten Bilder in Erinnerung, und damit ist eines der wichtigsten Ziele erreicht. Politiker wie die der CDU sind sich dieser Funktion genauestens bewusst und nutzen sie sinnvoll. So ein Unternehmensfilm muss dabei weder teuer sein noch Monate oder gar Jahre bis zur Fertigstellung benötigen: Fachleute, die auf eine solche Aufgabe spezialisiert sind, werden sich mit Ihnen zusammensetzen, Ihre Wünsche aufnehmen und Ihnen nach kurzer Zeit sagen können, bis wann das Produkt fertig ist.


  • Die CDU Musterstadt macht Ernst in Sachen Prostitution... weiter lesen
  • Angela Merkel war der Grund, warum der Hastag #Neuland .. weiter lesen
  • Imagefilme oder Unternehmensfilme sind mehr oder weniger... weiter lesen
  • Die Energiewende ist in aller Munde... weiter lesen
  • Kreatives aus dem Werbeartikel Shop... weiter lesen
  • CDU setzt sich für Importverbot für Spielzeug mit giftigen Mitteln ein weiter lesen
  • App Agentur unterstützt Politiker weiter lesen
>