Tradition trifft Moderne – die CDU, die Ehe und neue Werte

Die CDU blickt zurück auf eine traditionsreiche Karriere in Deutschland. Bereits 1945 organisierte sich die Partei unter der Prämisse der Aufrechterhaltung christlicher Werte in Deutschland. Ein wichtiges Feld, in dem sich die CDU betätigt, ist die Familienpolitik. Der Wert der Familie und der Ehe steht für die CDU seit jeher für ein Deutschland, in dem die Familie das wichtigste Bindeglied für eine starke, wachsende Gesellschaft ist. Die Ehe ist eine Tradition, an der die CDU festhält, gerade dieses Traditionsbewusstsein hielt die Partei so lange davon ab, auch die Ehe von gleichgeschlechtlichen Partnern vollends anzuerkennen. Doch nun ist es an der Zeit, auf moderne Lebenspartnerschaften einzugehen.

Wenn sich homosexuelle Paare den Verlobungsring anstecken und die Ehe vollziehen, hat das nunmehr nicht mehr nur symbolischen Charakter, sondern wird auch vom Staat belohnt. Gleiche Rechte und Pflichten für alle Vermählten egal welchen Geschlechts. So hat das Bundesverfassungsgericht entschlossen, dass der besondere Schutz der Ehe in Art. 6 Abs. 1 GG den Gesetzgeber nicht hindert, für die gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaft Rechte und Pflichten vorzusehen, die denen der Ehe gleich oder nahe kommen. Dies hat auch die CDU eingesehen und beugt sich dem Willen der Bürger. Das Ehegattensplitting ist nun für alle Paare in Deutschland ein Thema.

Das Ehegattensplitting ist in Deutschland ein zur Berechnung der Einkommensteuer von zusammenveranlagten Ehegatten angewendete Splittingverfahren und wird nach Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts vom 6. Juni 2013 auch für Eingetragene Lebenspartnerschaften angewendet. Die CDU steht für eine Beibehaltung des Ehegattensplittings. Darüber hinaus gibt es Überlegungen, ein Familiensplitting einzuführen, das auch für nichteheliche Lebensgemeinschaften mit Kindern gelten soll. Noch wichtiger als die Schließung von Ehen ist es der CDU allerdings, Familien zu gründen, sprich die Anzahl an Geburten, die aus Eheschließungen resultieren, zu erhöhen. Kindergeld, Erziehungsgeld, Elterngeld, ein Recht auf einen Kindergartenplatz – alles Maßnahmen, die die CDU einführte, um Familien und Eltern zu unterstützen.

Stärken will die CDU die Familie als den Ort, "wo Eltern für Kinder und Kinder für Eltern dauerhaft Verantwortung tragen". Damit sich möglichst viele junge Menschen für ein Leben mit Kindern entscheiden, tritt die CDU für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein. Betreuungsplätze für Kinder sollen ausgebaut und der Kindergartenbesuch beitragsfrei angeboten werden. Außerdem will die CDU die Ehe auch in Zukunft steuerlich fördern. Um die Belastungen für Familien mit Kindern besser auszugleichen, wird das Ehegattensplitting zum Familiensplitting erweitert. Dann bleibt auch endlich mehr Geld für den ersehnten Verlobungsring.
  • Die CDU Musterstadt macht Ernst in Sachen Prostitution... weiter lesen
  • Angela Merkel war der Grund, warum der Hastag #Neuland .. weiter lesen
  • Imagefilme oder Unternehmensfilme sind mehr oder weniger... weiter lesen
  • Die Energiewende ist in aller Munde... weiter lesen
  • Kreatives aus dem Werbeartikel Shop... weiter lesen
  • CDU setzt sich für Importverbot für Spielzeug mit giftigen Mitteln ein weiter lesen
  • App Agentur unterstützt Politiker weiter lesen