Kreatives aus dem Werbeartikel Shop

Lust auf einen kleinen Test? Ja? Gut, also los:

Machen Sie doch mal die Schublade von Ihrem Schreibtisch auf und nehmen alle Kugelschreiber heraus. Das ist wahrscheinlich eine ganze Menge. Nun prüfen Sie mal, wie viele davon ein Werbegeschenk waren? Wahrscheinlich die meisten, richtig? Glauben Sie, der Zweck des Kugelschreibers der Firma xyz ist damit erfüllt? Wahrscheinlich nicht. Kugelschreiber als Werbegeschenk haben zwar immer noch eine Daseinsberechtigung, aber wirklich von der Masse abheben kann sich eine Firma oder auch eine Partei damit nicht mehr. Sie sind allenfalls noch eine Option für Firmen mit sehr kleinem Werbe-Budget.

Wer heute mit Werbegeschenken in Erinnerung bleiben möchte, braucht etwas, das tatsächlich einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Es sollte sich um etwas handeln, das der (potenzielle) Kunde oder Wähler nicht in einer Schublade verschwinden lässt, wo es unweigerlich in Vergessenheit geraten wird, sondern im Idealfall um etwas, das der Kunde immer wieder sieht – z.B., weil er es täglich benutzt oder weil es oft in seinem Blickfeld ist. Eine große Volkspartei wie die CDU geht da mit der Zeit und nutzt modernere Werbeartikel.

Bei Werbeartikeln gibt es heute viele Möglichkeiten

Möglichkeiten gibt es viele: jeder hat heutzutage einen oder mehrere USB-Sticks, um gelegentlich Daten hin- und herzutransportieren. Mit einem Firmenlogo drauf ist so ein Stick, da sehr günstig, ein prima Werbeartikel. Ein USB-Stick mit dem Logo der CDU darauf wird täglich benutzt, das Logo prägt sich ein! Oder Notizblöcke, Taschenkalender, Schreibetuis, Schlüsselanhänger. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt; alles, wo sich ein Firmenname und/oder –logo drauf drucken lässt, ist prinzipiell als Werbeartikel oder "give-away" geeignet. Wenn das Budget es zulässt, kann das –z.B. für ausgewählte Kunden- durchaus auch mal eine hochwertigere Tasche oder eine Ledermappe sein. Da können Sie sicher sein, dass Ihr Werbegeschenk einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Im Idealfall "passt" der Werbeartikel dabei zu ihrem Unternehmen, soll heißen, man bringt schon den Artikel selbst mit Ihrem Unternehmen in Verbindung; mit Ihrem Logo oder Firmennamen drauf ist dann keine Verwechslung mehr möglich. Um beim Beispiel des USB-Sticks zu bleiben: wenn die Bundeskanzlerin gerade auf der CeBit weilt und die CDU vom schnellen Internet-Ausbau spricht, ist es ideal, wenn man solche technischen Themen auch dadurch mit der CDU in Verbindung bringt, dass man einen USB-Stick mit dem Logo der CDU benutzt. Um den für das jeweilige Unternehmen optimal geeigneten Werbeartikel zu finden, sollten Sie sich entweder beraten lassen oder einfach einmal in einem Shop für Werbeartikel herumstöbern. Dort bekommen Sie auch gleich einen Überblick über die zu erwartenden Preise, denn nicht jede Firma kann es sich leisten, teure Artikel einfach zu verschenken. Und deshalb hat auch der gute, alte Kugelschreiber noch lange nicht ausgedient!


  • Die CDU Musterstadt macht Ernst in Sachen Prostitution... weiter lesen
  • Angela Merkel war der Grund, warum der Hastag #Neuland .. weiter lesen
  • Imagefilme oder Unternehmensfilme sind mehr oder weniger... weiter lesen
  • Die Energiewende ist in aller Munde... weiter lesen
  • Kreatives aus dem Werbeartikel Shop... weiter lesen
  • CDU setzt sich für Importverbot für Spielzeug mit giftigen Mitteln ein weiter lesen
  • App Agentur unterstützt Politiker weiter lesen